Wernher von Braun


Niedergefahren zur Hölle - Aufgefahren zum Himmel


Wernher von Braun und die Produktion der V2-Raketen im Konzentrationslager Mittelbau-Dora


US-Päsident John Fitzgerald Kennedy, Wernher von Braun, Lyndon b. Johnson
Wernher von Braun, US-Päsident John Fitzgerald Kennedy, Lyndon B. Johnson

Das EXPO-Thema "Mensch-Natur-Technik" wirft auch die Frage nach der Verantwortung in der technologischen Forschung auf. Bei der Fertigung der V2-Raketen während des Zweiten Weltkrieges starben über 20.000 Häftlinge im KZ-Komplex Mittelbau, der auch andere Produktionszweige umfaßte (Bautruppen, Junkers Werke, V2-Herstellung, u.a.). Die Überlebenden leiden bis heute an den Folgen ihrer Haft. Namhafte Wissenschaftler wie Wernher von Braun und Techniker waren für die Entwicklung und Produktion der V2-Raketen verantwortlich. Nach dem Kriegsende setzten sie

ihre Karriere in der Weltraumforschung und Raketentechnik in den USA bzw. der UdSSR ungebrochen fort.


In Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora (externes EXPO-Projekt) und dem Herder-Gymnasium in Nordhausen finden Begegnungen mit Zeitzeugen, Workshops und Diskussionsforen statt. SchülerInnen erarbeiteten eine szenische Lesung über Wernher von Braun, die auch als Broschüre publiziert werden soll.

Start einer V2-Rakete
Start einer V2-Rakete

Krematorium in Mittelbau-Dora
Krematorium in Mittelbau-Dora
      Mehr Informationen zur Lesung
      "Wernher von Braun"






Projektkurs Spurensuche
- Ilse Henneberg -

Kooperative Gesamtschule (KGS) Stuhr-Brinkum
Brunnenweg 2, 28816 Stuhr
Telefon: 0421-809690    Fax: 0421-80969114
e-mail: il.henneberg@t-online.de