»Zeitzeugengespräch und Austellung


Zeitzeugengespräch mit Buchpräsentation in Syke

Am 4.11.2010 findet um 19.30 Uhr im Kreismuseum Syke eine Veranstaltung mit Herrn Polak, Stella Vogel sowie Schülern des Projektkurses „Spurensuche“ anlässlich des Jahrestages zur Reichspogromnacht statt. Erfreulicherweise hat sich der Superintendent des Syker Kirchenkreises Dr. Jörn-Michael Schröder spontan bereit erklärt, auf der Veranstaltung zu sprechen. Für die musikalische Umrahmung sorgt die Bläser-AG des Syker Gymnasiums unter Leitung von Silke Seemann-Meerkamp.

Stella Vogel begründet ihre Teilnahme:
„Für mich ist es selbstverständlich, auch nach meiner Schulzeit noch aktiv bei Spurensuche mitzuwirke,. ganz besonders bei dem Projekt mit Otto Polak.Otto ist mir einfach ans Herz gewachsen. Wir verstehen uns super und haben immer noch Kontakt, wir sind ein eingespieltes Team. Darum ist es klar, dass ich mit ihm und den anderen Schülern des Projektkurses, die Präsentation am 4. November mache.
Der Projektkurs Spurensuche eröffnet einem Möglichkeiten, die Geschichte haut nah zu erleben. Man bekommt andere Eindrücke über die Zeit von 1933 bis 1945, wenn man selbst aktiv recherchiert.“

Austellung „Lebensgeschichten“

Schicksale Bremer Christen jüdischer Abstammung nach 1933

Die Ausstellung wird im Januar 2011 in der Kooperativen Gesamtschule Stuhr-Brinkum gezeigt. Parallel dazu finden in den Klassen Gespräche mit den Zeitzeugen Otto Polak und Heinz Polnsker aus Bremen statt, die als Christen jüdischer Herkunft während der NS-Zeit verfolgt wurden.

 

Nach oben


Diese Website ist optimiert für die Darstellung in Mozilla Firefox 3.6.8 und Safari 5.0.1. In anderen Browsern können Darstellungsprobleme auftreten. Javascript wird benötigt.

Impressum